Katze24-Team

Wir lieben Katzen. Miau!

28 Gedanken zu „Katze VS Tablette – Noch ein Katzenvideo

  • 5. April 2019 um 21:14
    Permalink

    #Toll

  • 5. April 2019 um 21:14
    Permalink

    Da könnt ihr nur froh sein, das es nur eine Tablette ist… (Bei mir sind´s zur Zeit 9, aber ich bin ja auch ein wenig größer als eine Katze… 😀 )

  • 5. April 2019 um 21:15
    Permalink

    Sascha vs. Katze wer gewinnt?

  • 5. April 2019 um 21:19
    Permalink

    Ich habe gesehen das dir die Katzen schon die Haare vom Kopf gefressen haben 😁🙈🙈🙈

  • 5. April 2019 um 21:20
    Permalink

    komisch das alle so Probleme haben Tieren Tabletten zu geben bei unseren egal ob Hund oder Katze ging es immer voll einfach maul auf rein fertig ohne knurren, beißen, kratzen.

  • 5. April 2019 um 21:27
    Permalink

    Typ von mir, zerbrösel die Tablette und macht die in die Leberwurst!

  • 5. April 2019 um 21:27
    Permalink

    Mein damaliger Kater, er hieß Kai, hatte ein Silddrüsenproblem mit 13 bekommen. Er wurde immer dünner.
    Nach einer Blutuntersuchung stand fest, jeden Tag eine Tablette.
    Mein Glück, das er Leberwurst, aber noch viel lieber Teewurst, mochte. Die Tablette in ein bisschen Leber- oder Teewurst, zack war sie verschluckt.
    Aber irgendwann mochte er auch diese beiden Wurstsorten nicht mehr. Somit ging es mit Schmierkäse weiter. Auch das war dann irgendwann nicht mehr sein Fall. Also wieder von vorne. Eine Woche Leberwurst, eine Woche Teewurst, eine Woche Schmierkäse.
    Aber auch das war dann vorbei. Was nun? Habe die Tablette dann klein gemacht, und ins Nassfutter. Aber er wurde wieder dünner. Blutwerte gemacht…. Voll im Arsch.
    Es stellte sich dann raus, das diese Art von Tablette nicht klein gemacht werden darf. Der Wirkstoff geht dabei, sozusagen "Kaputt".
    Es blieb somit nicht mehr viel Auswahl. Habe es dann mit Multivitaminpaste von Gimpet versucht. Das ging dann wieder für 6-8 Wochen, bis ihm diese dann wohl ZUM HALSE raushing. Also wieder von vorne. Teewurst, Leberwurst, Schmierkäse, Paste.
    Und richtig, das war dann auch komplett vorbei. Was nun???
    Ei war die lösung. Eier gekocht, und die Tablette ins Eigelb. Natürlich nicht jeden Tag ein ganzes Ei, oder ein ganzes Eigelb. Aber er hat dann immer, bis zu seinem Ende die Tablette genommen.
    Ab und an auch mal wieder Tee-, Leberwust oder Schmierkäse.
    16 einhalb wurde er, und das als Freigänger.

  • 5. April 2019 um 21:27
    Permalink

    Mörsern und untermischen ✌

  • 5. April 2019 um 21:30
    Permalink

    Ich habe die Tablette immer in einer Einwegspritze aufgelöst und dann der Katze gegeben. Hat meistens geklappt. Schilddrüsentanletten lassen sich jedoch nicht auflösen – da klappt es nicht. Katze auf den Tisch setzen, Körper der Katze etwas unter den Arm klemmen und Köpfchen festhalten, dann Spritze oder Tablette auf der Seite am Schnäutzchen eingeben. Das geht recht gut. Hat bei uns immer geklappt. Dabei wird der Katze nicht wehgetan und sie hat auch keinen Stress. Oder du versuchst es mit etwas Leberwurst oder Rinderhack – kein Schwein!!! Aber Katzen sind schlau und schlecken nur die Wurst. Ich wünsche euch gutes Gelingen und bitte ohne Gewalt und ohne Stress. Alles Gute.

  • 5. April 2019 um 21:31
    Permalink

    Haha, wie süß Katzen sind😂

  • 5. April 2019 um 21:31
    Permalink

    Mörsern, in wenig Wasser auflösen, dann ins normale Nassfutter mischen, idealerweise solches, was nicht so Aspikmäßig ist, sondern Sauce hat.
    Ins normale Nassfutter deswegen, weil Katze schon alleine deswegen zögerlicher essen wird, wenn es nicht ihr normales Futter ist. Wenn da dann noch feste Dinge drin sind, bleiben die natürlich draussen, warum sollte ne Katze auch Kiesellsteine mitessen? 😉 🐱

  • 5. April 2019 um 21:32
    Permalink

    Bei Fressnapf gibts Lachscreme für Katzen damit müsste es einfacher gehen 🙈

  • 5. April 2019 um 21:34
    Permalink

    #Hunde sind die besseren Katzen :-p

  • 5. April 2019 um 21:36
    Permalink

    Im nacken packen hilft eig. Oder zerbröseln und in sonst was packen

  • 5. April 2019 um 21:39
    Permalink

    Soo ein böses Wort, gleich am Anfang des Videos, Sascha 😄

  • 5. April 2019 um 21:40
    Permalink

    Einfach herrlich, Katzen können genau so störrisch sein wie kleine Kinder.

  • 5. April 2019 um 21:41
    Permalink

    Mein Gott die ist aber auch süß 😍
    Beim nächsten mal einfach die Tablette in/auf die Kamera Schnur legen, da hat sie ja ständig rein gebissen 😅
    Gerne wieder mehr Katzenvideos hier 😊

  • 5. April 2019 um 21:41
    Permalink

    Ja, Katzen!!
    Bei meiner half nur ein halbes Hähnchen vom Grill. Da hat Sie alles gefressen!!!!!
    Gruß aus Schleswig- Holstein (Lübeck)

  • 5. April 2019 um 21:43
    Permalink

    Probier das nächste mal Tablette in Teewurst. Unsere stehen auf Teewurst.

  • 5. April 2019 um 21:44
    Permalink

    Ja die kleine F***ze 🤣🤣🤣 hilft nur packen ….Schnauze auf und ab in den Hals !!!

  • 5. April 2019 um 21:46
    Permalink

    "Nimm doch einfach das Kissen" (dachte ich mir..) – "Mir ist grade eingefallen, dass das Kissen nur mit Klettband fest gemacht ist." …. xD

  • 5. April 2019 um 21:49
    Permalink

    Spannender als der Tatort 🤣🤣🤣

  • 5. April 2019 um 21:56
    Permalink

    Mach das nächste mal die Tablette in Hackfleisch in der rohes Hackfleisch dann frisst die das mit Genuss

  • 5. April 2019 um 22:01
    Permalink

    Sascha, der Katzenflüsterer. Demnächst im Kino. 😉

  • 5. April 2019 um 22:03
    Permalink

    Die einfachste Lösung die Tablette klein moersern und mit ein wenig Wasser vermischen dann 🐈 schnappen und Ruck zuck drin kann sie dann auch nicht ausspucken. Wir haben 7in Worten sieben Katzen also vertrau dem Meister.😎 Grüße von der Insel 😎😎😎♥️

  • 5. April 2019 um 22:03
    Permalink

    Tablette mit einem Mörser zerkleinern und in die Leberwurst einarbeiten. Das klappt und du hast kein so Theater

  • 5. April 2019 um 22:07
    Permalink

    Katzen, die Franzosen unter den Haustieren. 😁

  • 5. April 2019 um 22:08
    Permalink

    unser Hund musste damals auch mal ne Zeit lang Tabletten nehmen. Wir haben’s mit Leberwurst versucht und sie hat (ohne zu wissen, das da ne Tablette drin war) die Leberwurst von der Tablette separiert und die Tablette blieb übrig.

    Dann hat meine Mutter sie in Schinken eingerollt (mit etwas Leberwurst, damit die Pille nicht raus kullert).
    Den Schinken hat sie drum rum weggerollt und gegessen und die Leberwurst gleiches Spiel wie letztes mal.

    Das ganze ging fünf mal so und der Hund war an einem Tag fast ein Päckchen Schinken und ein komplettes Paket Leberwurst reicher.

    Am Ende hat meine Mutter es so gemacht, das sie die Tablette mit einem Mörser zerstampft und in etwas heißem Wasser aufgelöst hat.
    Das ganze hat sie abkühlen lassen und in den Trinknapf gegeben. Ab da an war es dann kein Problem mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.